Straßenkriminalität nach Aussage der Polizei rückläufig – Videoüberwachung damit überflüssig

Auf der gestrigen Stadtratssitzung stellten Thomas Dräger-Pitz, Leiter der Neunkircher Polizeiinspektion, und Anja Leinenbach vom Kriminaldienst Neunkirchen die bisherigen Ergebnisse der Polizeilichen Kriminalstatistik 2015 für die Stadt Neunkirchen vor. Demnach sei die Straßenkriminalität in Neunkirchen im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Dazu erklärt Nico Wettmann, Vorsitzender der Neunkircher Grünen:

„Damit läuft Oberbürgermeister Frieds Versuch ins Leere, seine Videoüberwachungspläne mit Fakten und Zahlen zu begründen. Objektiv gesehen ist die Sicherheit der Neunkicher Bevölkerung in der Innenstadt sogar gestiegen. Die Ergebnisse der Kriminalstatistik zeigen jedoch, dass die Polizei viel mehr verstärkt im Bereich der Wohnungseinbrüche eingesetzt werden müsste.“

Verwandte Artikel